• Veröffentlicht am 21.04.2024

Hilfstransport nach Griechenland im März

Mit der Österreichischen Griechenlandhilfe im Einsatz in Griechenland.

Im März nahm Vorstandsmitglied Melanie Heine an einem Hilfstransport in die griechische Metropole Athen und auf die Insel Lesbos teil.

Organisiert wurde der Transport wie immer von der Griechenlandhilfe, unserer Partnerorganisation in Österreich.

Die praktische Hilfe vor Ort umfasste neben der Verteilung von Lebensmitteln auch die Versorgung mit Hygieneartikeln, die medizinische Versorgung sowie die Verteilung von Schulsachen für die Kinder.

Darüber hinaus wurde Zeit verbracht mit den Obdachlosen im Hafen, die sich über Unterstützung, ein freundliches Wort und einen gemeinsamen Kaffee immer ganz besonders freuen.

Bei einem Besuch bei der Österreichischen Botschafterin wurden Informationen über die Not in den Flut- und Überschwemmungsgebieten in Thessalien ausgetauscht.

Auch hier ist dringend Hilfe erforderlich.

Die freiwillige Feuerwehr in Glyfada erhielt bei dem Besuch Kleidung und Schutzausrüstung für die nächste drohende Waldbrandsaison.


Die Situation auf Lesbos, rund um das große Flüchtlingslager ist nach wie vor besorgniserregend und insbesondere die einheimische Bevölkerung erlebt große Belastungen.

Die Hilfstransporte, die von der Griechenlandhilfe regelmäßig durchgeführt werden, sind von großer Bedeutung, um die Not der Menschen zu lindern und die Lebensbedingungen zu verbessern.

Für den nächsten Transport zum griechischen Osterfest Anfang Mai, hat Melanie Heine Süßigkeiten und Hygieneartikel gepackt und an die Griechenlandhilfe in Salzburg geschickt.

Wir freuen uns über jede Unterstützung, die ihr uns zweckgebunden für Griechenland gewährt.

Danke im Namen des Vorstands!